Schwerpunkte

Punkte
  • Informatik
  • Nawi
  • Mehrsprachigkeit
  • Kompetenzlernen/Neue Lernkultur
  • Gemeinschaftsstärkende Aktivitäten
  • Autonome Organisationsstrukturen
  • Berufsorientierung

INFORMATIK

  • Eine verpflichtende Unterrichtsstunde pro Schulstufe
  • Erwerb des Europäischen Computerführerscheins ECDL
  • E-Learning in allen Gegenständen

„Kein Kind ohne digitale Kompetenzen“

Digitale Kompetenzen

Zeitgemäße Bildung im Bereich der sicheren und kritischen Anwendung der Informations- und Kommunikationstechnologien wird durch das Fach Digitale Grundbildung (DGB), aber auch durch den Einsatz des Computers in anderen Unterrichtsgegenständen ermöglicht.

  • Vertiefende Kenntnisse im Umgang mit dem PC (Hard-& Software, Textverarbeitung, Präsentation, Bildbearbeitung, Internet, Datenschutz und Datensicherheit)
  • Freiwilliger Erwerb des Europäischen Computerführerscheins (ECDL)
  • Förderung der Selbstständigkeit durch Portfolioarbeiten und Minifacharbeiten

NAWI

  • Wahlpflichtfach ab der 7. Schulstufe
  • Lerninhalte der naturwissenschaftlichen Fächer (Biologie, Physik, Chemie) werden vertieft
  • Robotik: Fördern von logischem Denken, erste Codierungen, Bau und Steuerung von Robotern und einfaches Programmieren

ÖKOLOGIE:

  • Bewusstmachen von nachhaltigem Konsumverhalten
  • Ökologische Landwirtschaft in der Region

MEHRSPRACHIGKEIT

  • Ungarisch: ab der 5. Schulstufe (verbindliche Übung), Wahlpflichtfach ab der 7. Schulstufe
  • Englisch: 4 Wochenstunden in allen 4 Schulstufen, Big Challenge (5. und 6.Schulstufe),
  • Native Speaker Days (7. und 8. Schulstufe)

KOMPETENZLERNEN/NEUE LERNKULTUR

  • Neues Lernen ist gekennzeichnet durch:

– ein hohes Maß an Selbsttätigkeit im Unterricht mit mehr Eigenverantwortung

– am Ende jeder Arbeitsphase steht die Präsentation der Ergebnisse

– Rückmeldung nicht nur in Form von Noten

  • Selbstorganisation trainieren/Lerncoaching
  • Planarbeit (eigenständiges und selbstgesteuertes Lernen)
  • Fächerübergreifende Projekte
  • Minifacharbeit
  • Präsentationen
  • „Best of “ – Mappe

FEEDBACKKULTUR

  • Transparente Beurteilung – Notenbuch
  • Sozialkompetenz und Arbeitshaltung (Zeugnisanhang)
  • Beurteilungsbogen (Minifacharbeit und Präsentationen)
  • Lernzielchecker
  • KEL (Kind – Eltern – Lehrer/in) – Gespräche

GEMEINSCHAFTSSTÄRKENDE AKTIVITÄTEN

  • Schülerliga Fußball
  • Schülerliga Volleyball (Volleyballcamp)
  • Schikurs (6. und 7. Schulstufe)
  • Schwimmtage (5. Schulstufe)
  • Kennenlerntage (5. Schulstufe)
  • Projektwoche (8. Schulstufe)
  • Wientag/Budapest
  • Exkursionen, Lehrausgänge
  • Dichterlesungen, Theateraufführungen
  • Schulfeste
  • Tag der offenen Tür
  • Berufspraktische Tage

AUTONOME ORGANISATIONSSTRUKTUREN

  • Tagesbesprechung (Soziales Lernen, Methodentraining, Zeitmanagement, Lesetraining)
  • Individuelle Lernbegleitung
  • Freie Lernphase
  • Berufsorientierung/Schnuppertage
  • Mittagessen in der Schule
  • Nachmittagsbetreuung

BERUFSORIENTIERUNG


Im Unterrichtsfach Berufsorientierung (BO) werden Schülerinnen und Schüler an das Thema Beruf/ Berufswahl herangeführt. Die Kinder lernen über sich selbst, über ihre Fähigkeiten, Neigungen, Talente und Interessen, wie sie zu Informationen kommen und wie ihre Interessen und Fähigkeiten mit den Informationen verknüpft werden. Ein wichtiges Ziel dabei ist es, sich die eigenen Stärken bewusst zu machen.

berufsorientierung

Die verbindliche Übung Berufsorientierung soll Jugendlichen der 8. Schulstufe helfen, durch das Kennenlernen der eigenen Stärken, Fähigkeiten und Interessen und über die vielfältige Auseinandersetzung mit der Berufswelt, zu einer selbstständigen Berufs- und Bildungswahl zu gelangen.

Das heißt, wir unterstützen und begleiten die Schülerinnen und Schüler und ihre Erziehungsberechtigten bei der individuellen Entscheidung durch Persönlichkeitsbildung, Interessenstests, den Besuch der Berufs- und Schulinformationsmesse,  durch eine berufspraktische Woche, einem professionellen Bewerbungstraining bei der Arbeiterkammer, durch das WIFI-Talentetraining, durch das Kennenlernen der verschiedenen Berufsfelder und dazugehörigen Berufe mit unterschiedlichen Ausbildungswegen und Lehrausgängen zu unterschiedlichen Betrieben.